Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Wie flexibles Arbeiten gelingt

 

In manchen Firmen wird es schon lange praktiziert, bei anderen ist es aktuell noch undenkbar: flexibles Arbeiten von jedem beliebigen Standort und mit beliebiger Zeiteinteilung. Der Arbeitgeber ist oft skeptisch, ob der Arbeitnehmer seine flexible Zeit auch wirklich zum Arbeiten nutzt und der Arbeitnehmer auf der anderen Seite möchte nicht immer erreichbar sein müssen.

Um den Einstieg in das flexible Arbeiten zu erleichtern, hat Microsoft zusammen mit einem Beratungsunternehmen Regeln für Arbeitgeber und Arbeitnehmer aufgestellt, mit denen das Konzept gelingt.

Regeln für Arbeitgeber


1. Klare Vereinbarungen treffen

Um eine neue und vertrauensvolle Arbeitskultur zu schaffen, müssen die Rahmenbedingungen und Erwartungen des Arbeitskonzeptes klar definiert sein.


2. Nutzung freistellen

Da sich die Tätigkeit im Homeoffice nicht für jeden Arbeitsbereich eignet, sollte den Mitarbeitern freigestellt sein, ob sie das Angebot wahrnehmen.


3. Mitarbeitern vertrauen

Der Arbeitgeber muss seinen Mitarbeitern vertrauen.


4. Mitarbeiterleistung messen

Es muss möglich sein, die Leistung der Mitarbeiter objektiv zu definieren und zu messen.


5. Führung nicht vernachlässigen

Auch Mitarbeiter ohne ständige Anwesenheit brauchen Führung, dies sollte nicht vernachlässigt werden.


6. Fürsorgepflicht ernst nehmen

Die Fürsorgepflichten des Arbeitgebers für seine Mitarbeiter gelten auch besonders beim Einsatz von flexiblem Arbeiten.


7. Neue Meetingkulturen schaffen

Neue Meetingkulturen wie regelmäßige Abstimmungstermine erleichtern das Zusammenarbeiten im Team bei flexiblen Arbeitsmodellen.


8. Gemeinschaftsgefühl stärken

Den direkten Austausch fördern und sich gegenseitig schätzen stärkt die Zusammenarbeit und das Gemeinschaftsgefühl


9. Mitarbeiter willkommen heißen

Mitarbeiter müssen sich im Unternehmen willkommen fühlen und ein Anrecht auf einen Arbeitsplatz haben.


10. Unternehmenskultur überprüfen

Neue Arbeitsstrukturen können nur erfolgreich sein, wenn sie mit der Unternehmenskultur, der Philosophie und den Unternehmenszielen vereinbar sind.

 

Regeln für Arbeitnehmer


1. Nach Feierabend abschalten

Feierabend und Urlaub gelten besonders bei flexiblen Arbeitsmodellen


2. Eignung prüfen

Jeder Arbeitnehmer sollte für sich selbst kritisch prüfen, ob er für das Modell des flexiblen Arbeitens geeignet ist.


3. Selbstbewusstsein entwickeln

Auch bei flexiblen Arbeitsmodellen hat der Arbeitgeber keinen Anspruch darauf, dass der Mitarbeiter ständig erreichbar ist.


4. Verantwortung übernehmen

Der Mitarbeiter übernimmt mehr unternehmerisches Denken und sollte sich seiner Verantwortung gegenüber dem Arbeitgeber bewusst sein.


5. Klare Ziele setzen

Das flexible Arbeiten erfordert mehr Durchsetzungswillen und Präsenz, um sich als Arbeitnehmer weiterzuentwickeln.


6. Richtig kommunizieren

Die eigenen Aufgaben, Prozesse und Termine müssen klar kommuniziert werden.


7. Arbeitsrhythmus definieren

Der Arbeitsrhythmus sollte an die eigene Produktivität und die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden, ohne dabei die Prozesse im Team zu missachten.


8. Mit Kollegen austauschen

Der Mitarbeiter muss sich trotzdem weiterhin regelmäßig mit seinen (Team-)Kollegen austauschen, damit die Sozialkompetenz nicht leidet.


9. Sorgfältig arbeiten

Vor allem bei virtuellen Teams ist professionelles Wissensmanagement mit einem eindeutigen und klaren Ablagesystem ein Muss.


10. Sich selbst managen

Flexibles Arbeiten erfordert eine hohes Maß an Selbstmanagement.

 

Zurück